StartseiteVersicherungen DigitalRatgeberIhr Berater:
NÜRNBERGER evo-X GmbH
Kundenportal Nürnberger DigitalErstkontaktinformationenNachricht an uns
Versicherungen Digital
Ratgeber
Ihr Berater: NÜRNBERGER evo-X GmbH
NÜRNBERGER evo-X GmbH
Marthastraße 16
90482 Nürnberg
Telefonisch erreichbar:
Mo. - Fr.:07:00 - 00:00 Uhr
Sa.:07:00 - 00:00 Uhr
So.:07:00 - 00:00 Uhr
Nachricht an unsErstkontaktinformationen
Ein Mann berechnet etwas mit einem Taschenrechner und einem Laptop

Risikolebensversicherung: Die richtige Versicherungssumme

Die Auszahlung einer Risikolebensversicherung sichert Ihre Hinterbliebenen ab für den Fall, dass Sie versterben. Da wir alle nicht in die Zukunft sehen können ist es schwer abzuschätzen, welchen Bedarf die Hinterbliebenen in diesem Fall haben werden. Werden sie noch noch die Selben finanziellen Verpflichtungen haben wie heute? Oder kommen Neue dazu, zum Beispiel für Kinder, ein Haus oder steigende Lebensunterhaltskosten? Daher kann die Todesfallleistung einer Risikolebensversicherung nach Bedarf konfiguriert werden. Wir klären auf:

Steigende, fallende und konstante Versicherungssumme

Die Auszahlung einer Risikolebensversicherung ist abhängig davon, welche Versicherungssumme Sie bei Vertrag abschließen. Dabei können Sie nicht nur die Höhe der Versicherungssumme auswählen. Sie können auch eine Dynamik festlegen, also ob die Versicherungssumme während der Vertragslaufzeit die Selbe bleibt (= konstant), oder ob sich diese verändern soll. 

Bei einer steigenden Versicherungssumme erhöht sich die vereinbarte Todesfallleistung und der zu leistende Beitrag jedes Jahr ein wenig. Dafür müssen Sie keine erneute Gesundheitsprüfung durchführen und können Ihre Versicherungssumme trotzdem über die Jahre stetig steigern. Die steigende Versicherungs­summe bietet damit optimalen Schutz vor Inflation. Da es schwierig ist schon bei Abschluss der Versicherung abzuschätzen, welchen Bedarf die Hinterbliebenen in Hinblick auf stetig steigende Lebenskosten haben werden, ist die steigende Versicherungssumme optimal, um die Familie abzusichern.

Manche Anbieter bieten auch eine fallende Versicherungssumme an. Diese funktioniert wie die steigende Versicherungssumme, nur dass Versicherungssumme und Beitrag jährlich nicht steigen, sondern eben sinken. Häufig entscheiden sich Kreditnehmer für diese Option, da die abzuzahlende Summe ebenso mit den Jahren sinkt. Zur Absicherung von Hinterbliebenen kann es allerdings von Vorteil sein, sich nicht für eine sinkende Versicherungssumme zu entscheiden. Denn wenn die Auszahlung der Risikolebensversicherung höher ist als der abzuzahlende Kredit, haben die Hinterbliebenen noch ein finanzielles Polster.

Eine konstante Versicherungssumme bleibt über die gesamte Vertragslaufzeit gleich. Im Todesfall wird Ihnen also eine vorher festgelegte Summe ausgezahl, unabhängig davon, wie lange Ihr Vertrag bereits besteht.  Doch auch hier gibt es die Möglichkeit, nachzujustieren. Denn durch eine Teilkündigung reduzieren sich die zu zahlenden Beiträge und somit auch die Versicherungssumme.

Mehr zur Risikolebensversicherung

 

Versicherungssumme nach Vertragsabschluss nachjustieren - Geht das?

Ja, denn je nach Anbieter haben Sie auch die Option, die Versicherungssumme nach Abschluss der Versicherung anzupassen. Beispielsweise bei besonderen Ereignissen, wie einer Heirat oder Familiengründung. Die Möglichkeiten unterscheiden sich je nach Anbieter. Bei der Risikolebensversicherung Digital steht Ihnen hierfür die Nachversicherungsgarantie zur Verfügung:

Im Rahmen der Nachversicherungsgarantie können Sie Ihre Versicherungssumme erhöhen und damit zum Beispiel an veränderte Lebensumstände oder einen gestiegenen Versorgungsbedarf anpassen – und das ohne erneute Gesundheitsprüfung!

1. Ereignisunabhängig:
Ohne besonderes Ereignis können Sie innerhalb der ersten 3 Vertragsjahre und bis zur Vollendung des 35. Lebensjahres die Versicherungssumme erhöhen.

2. Ereignisabhängig:
Bei folgenden Ereignissen haben Sie außerdem eine Nachversicherungsgarantie:

  • Heirat
  • Tod des Ehegatten bzw. eingetragenen Lebenspartners
  • Geburt oder Adoption eines Kindes
  • Einkommenserhöhung bei Nichtselbstständigen um mindestens 10% (Bruttogehalt)
  • Gewinnsteigerung Selbstständiger mindestens 30 %
  • Finanzierung einer Immobilie (mind. 25.000 EUR Darlehen)

 

Mehr zur Risikolebensversicherung

 

Die richtige Versicherungssumme für die Risikolebensversicherung

Die optimale Versicherungssumme ist von Person zu Person unterschiedlich. Die vereinbarte Versicherungs­­­summe muss reichen, um im Todesfall das dadurch ausgefallene Einkommen zumindest für einige Jahre ersetzen zu können. Die Summe sollte beim Drei- bis Fünffachen des Jahresbruttoverdienstes des Versicherten liegen. Das mag erstmal viel klingen, ist aber mindesten nötig, um diese Zeit zu überbrücken. 

Wenn Sie Alleinverdiener einer Familie mit Kindern sind, gilt es, etwa das 5–fache Jahresbruttogehalt als Versicherungssumme anzustreben. Bei Paaren ohne Kinder reicht gegebenenfalls auch weniger. Bei einem bestehenden Darlehen sollten die Restschulden, die Sie durch das Darlehen bei einer Bank haben, zur Gesamtsumme addiert werden.