StartseiteVersicherungen DigitalRatgeberIhr Berater:
NÜRNBERGER evo-X GmbH
Kundenportal Nürnberger DigitalErstkontaktinformationenNachricht an uns
Versicherungen Digital
Ratgeber
Ihr Berater: NÜRNBERGER evo-X GmbH
NÜRNBERGER evo-X GmbH
Marthastraße 16
90482 Nürnberg
Telefonisch erreichbar:
Mo. - Fr.:07:00 - 00:00 Uhr
Sa.:07:00 - 00:00 Uhr
So.:07:00 - 00:00 Uhr
Nachricht an unsErstkontaktinformationen
Zwei Frauen sitzen am Schreibtisch und gehen Unterlagen durch

Was muss ich bei Abschluss einer Krebsversicherung beachten?

Wer an Krebs erkrankt, muss neben der gesundheitlichen Belastung auch noch mit finanziellen Schwierigkeiten rechnen. Absichern können Sie sich dagegen mit einer Krebsversicherung. Ob und wo Sie grundsätzlich eine Krebsversicherung abschließen können, erfahren Sie hier. In diesem Ratgeber geht es um die Fragen rund um den Abschluss einer Krebsversicherung.

 

Wann ist der ideale Zeitpunkt?

Wie bei manch anderer Versicherung gilt auch bei der Krebsversicherung: je früher, desto besser. Wenn Sie älter sind oder gesundheitlich vorbelastet, zahlen Sie aufgrund dieser Risikofaktoren einen höheren Beitrag. Es lohnt sich also auch finanziell, eine Krebsversicherung jung und möglichst gesund abzuschließen.

 

Mehr zur Krebsversicherung

 

Darf ich bei den Gesundheitsfragen "mogeln"?

Nein, Sie sollten und müssen die Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß und vollständig beantworten. Falls Sie vorsätzlich oder grob fahrlässig falsche Angaben machen, kann Ihnen die Leistung im Versicherungsfall nicht garantiert werden.

 

Welche Krebsarten sollten versichert sein?

Kurz gesagt: Es sollten möglichst viele Krebsarten versichert sein. Etwaige Ausschlüsse sollte Sie genau unter die Lupe nehmen. Tipp: Wählen Sie nicht unbedingt den günstigsten Tarif, sondern die stärkste Leistung (= die Absicherung gegenüber einer hohen Anzahl von Krebsarten). Bei der Krebsversicherung der NÜRNBERGER Versicherung sind mehr als 300 Krebserkrankungen versichert.

Um den Versicherungsbeitrag jedoch bezogen auf die monatliche Höhe bezahlbar zu halten, mussten folgende Krebsformen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen werden:

  • Nicht eindeutig bösartige Tumore: Gutartige Tumore sind kein Krebs. Nicht bei jedem gutartigen Tumor ist die Empfehlung, diesen entfernen zu lassen. Sie zerstören kein umliegendes Gewebe und metastasieren nicht. Wachsen sie jedoch verdrängend, sollten sie entfernt werden.
  • Ohne fachärztlichen (histopathologischen) Befund entdeckter Krebs (also durch Urin, Blut, Speichel oder Stuhlproben): Der histopathologische Befund ermöglicht den Ärzten und Ärztinnen die Beurteilung, ob es sich bei der Gewebeveränderung um einen gut- oder bösartigen Tumor handelt.
  • Hautkrebs (der schwarze Hautkrebs ist versichert): Das Basalzellkarzinom und das Stachelzellkarzinom sind ausgeschlossen. Beim malignen Melanom (= schwarzer Hautkrebs) handelt es sich um den bösartigsten Hauttumor. Alle sieben Jahre verdoppelt sich die Anzahl an Melanom Patienten.

 

Des weiteren sollten Sie folgende Einschränkungen beachten:

Wichtig hierbei: Sobald der jeweilige Krebs zu streuen beginnt, gelten die drei Ausschlüsse nicht mehr!

  • Schwarzer Hautkrebs mit der Tumorgröße kleiner T2b: Zwei Drittel aller Melanome werden rechtzeitig erkannt, sind deshalb operativ gut entfernbar und die Heilungschancen liegen bei rund 90%.
  • Prostatakrebs mit der Tumorgröße kleiner T2a: Wurde Prostatakrebs entdeckt, wird häufig nicht sofort mit der Therapie begonnen, da diese Krebsform sehr langsam wächst, oft lokal begrenzt ist und selten eine aktive Bedrohung für den Erkrankten darstellt. Die Nebenwirkungen, die durch die Krebstherapie entstehen, sind nicht selten größer, als die, die vom Prostatakrebs ausgehen. Häufig entscheidet sich der Arzt für das „Abwartende Beobachten“ oder für die „Aktive Überwachung“. Der Patient wird – abhängig von der jeweiligen Situation – mehr oder weniger engmaschig überwacht und untersucht. Bleibt der Tumor weiterhin unauffällig, erfolgt keine kurative Behandlung. Wächst der Prostatakrebs weiter und überschreitet die ausgeschlossene Größe bis T2a, greift unser Versicherungsschutz.
  • Papillärer und follikulärer Schilddrüsenkrebs mit der Tumorgröße kleiner als T3: Das Schilddrüsenkarzinom ist eine seltene Krebsform und wird meist erst erkannt, wenn sich der Krebs in umliegendes Gewebe verbreitet hat. Das papilläre Schilddrüsenkarzinom bietet die besten Aussichten auf Heilung im Vergleich zu den anderen Formen. Auch beim follikulären Schilddrüsenkrebs sind die Heilungschancen mit einer 5-Jahres-Überlegensrate bei etwa 50% bis 95% eher gut.

 

Ist die Auszahlung der Leistung im Versicherungsfall bei allen Krebsversicherungen identisch?

Nein, die Auszahlung im Leistungsfall ist nicht bei allen Anbietern gleich unkompliziert. Bei der Krebsversicherung unter nuernberger.digital reicht es, wenn Sie das Foto des Facharztberichtes im Kundenportal hochladen. Papierkram und langwierige Anträge bleiben Ihnen somit erspart. Im Leistungsfall steht Ihnen die Auszahlung zur freien Verfügung. Der Versicherer schreibt Ihnen also nicht vor, für welchen Zweck Sie das Geld verwenden dürfen und fordert auch keine Nachweise ein. Auch dies ist nicht bei allen Krebsversicherungen der Fall. Einen Überblick über die Leistungen der verschiedenen Anbieter von Krebsversicherungen können Sie sich auch auf Vergleicheportalen verschaffen.

 

Bleiben die Beiträge über die Zeit konstant?

Nein, nicht unbedingt. Bei manchen Versicherern steigt der Beitrag während der Vertragslaufzeit mit zunehmendem Alter an. Die NÜRNBERGER Versicherung verzichtet jedoch auf die Erhöhung der Beiträge in Abhängigkeit vom Alter nach Vertragsabschluss.

 

Welche Versicherungssumme sollte ich abschließen?

Sie sollten die Versicherungssumme nicht zu niedrig ansetzen. Ein Betrag von 10.000 Euro etwa federt die durch die Krebserkrankung verursachten Kosten und einen möglichen Verdienstausfall in der Regel nicht ausreichend ab. 10.000 Euro sind dann nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Bei nuernberger.digital können Sie eine einmalige Auszahlung von bis zu 100.000 Euro vereinbaren.

 

Mehr zur Krebsversicherung

 

Über welche Laufzeit sollte ich meine Krebsversicherung abschließen?

Die Versicherungsdauer sollten Sie unter anderem auch abhängig von Ihrer Lebenssituation gestalten. Haben Sie einen Baukredit abzubezahlen, sollte der Vertrag mindestens so lange laufen, bis das Darlehen getilgt ist. Haben Sie Kinder, dann sollte der Vertrag mindestens so lange laufen, bis die Sprösslinge finanziell auf eigenen Beinen stehen.

 

Erhalte ich im Leistungsfall mehr als die finanzielle Unterstützung?

Ja, bei der Krebsversicherung der nuernberger.digital erhalten Sie mehr als die Einmalauszahlung nach der Krebserkrankung. Mit unserem Partner Thieme TeleCare bekommen Sie für bis zu 12 Monate eine medizinische und psychologische Betreuung. Die Berater sind hinsichtlich der Somatik ausgebildet und verfügen über langjährige Beratungserfahrung im Bereich Krebserkrankungen.

 

Kann ich meine Kinder mitversichern und wenn ja, zu welchen Konditionen?

Kinder können bei der Krebsversicherung der nuernberger.digital mitversichert werden. Beachten Sie jedoch, dass dies nach Vertragsabschluss nicht mehr möglich ist. Allerdings sind im Kinderschutz auch alle Kinder dabei, die Sie zukünftig noch bekommen. Sollten Sie also noch keine Kinder haben, aber einen Kinderwunsch, lohnt es sich, schon bei Versicherungsabschluss die künftigen Kinder günstig mitzuversichern.

 

Gibt es in Sachen Qualität und Transparenz Unterschiede zwischen den Anbietern?

Ja, die gibt es. Deshalb sollten Sie prüfen, ob der Versicherer einen ehrlichen und transparenten Eindruck macht. Insbesondere beim Online-Abschluss der Krebsversicherung ist es wichtig, dass alle notwendigen Informationen leicht auf der Webseite zu finden sind. Tipp: Das Lesen kostet zwar mehr Zeit, wenn Sie auf einen Versicherer stoßen, der viele Informationen auf seiner Webseite anbietet. Allerdings ist dies auch ein Zeichen dafür, dass der Versicherer offen und umfänglich informiert. Vor Allem für einen Online-Abschluss ist es wichtig, dass die relevanten Informationen nicht nur in den Versicherungsbedingungen zu finden sind.

 

Krebsversicherung

  • Unkomplizierte Auszahlung bis zu 100.000 €
  • Medizinische und Psychologische Beratung
  • Keine Vorsorgeuntersuchungen oder Papiernachweise
  • Monatlich kündbar